SYNEXUS - Forschung für eine bessere Gesundheit

Neue Medikamente und Therapien zum Wohle der Patienten [www.synexus-studien.de]



 

Rücken- und Nackenschmerz


Medizinischer Hintergrund



Wenn 100 Menschen zu Rückenschmerzen befragt werden, so werden nur 20 antworten, dass sie diese Schmerzen nicht kennen. Die Volkskrankheit Rücken-, Schulter- oder Nackenschmerz betrifft fast jeden irgendwann einmal. Entsprechend volkstümlich sind die hiermit verbundenen Bezeichnungen wie „Hexenschuss“, „krummer Buckel“ oder „steifer Hals“. Diese Bezeichnungen geben aber sehr klar wieder, wie der Betroffene sich bei den akut eingetretenen Schmerzen fühlt. Die gute Nachricht ist, dass nur ein Bruchteil von Patienten nach dem Akutschmerz an einem chronischen Schmerzsyndrom leiden wird. Gute rasche Hilfe tut deswegen Not.

Wofür eine Studie zur Behandlung des akuten Rücken- und Nackenschmerzes?



Die Ursachen der akuten Beschwerden im Rücken und Schulter-Nackenbereich sind vielfältig. Entsprechend viele Therapieansätze gibt es für den akuten „Kreuzschmerz“, der per Definition nie länger als 6 Wochen anhalten darf. Zwei Substanzen von allen zugelassenen Wirkstoffen werden hierbei besonders gerne lokal angewendet; ein schmerzstillendes Mittel und eines, das die Durchblutung anregt und somit Wärme an der schmerzhaften und meist verspannten Muskulatur produziert. Die Idee beide Therapieansätze zu kombinieren erscheint folgerichtig, ist jedoch noch nicht wissenschaftlich untersucht worden.

Was für eine Studie wird bei Synexus zu akuten Rücken- und Nackenschmerzen durchgeführt?



Derzeit führen wir keine Studie zu Rücken- und Nackenschmerzen durch. Gern können Sie sich für zukünftige Rücken- und Nackenschmerz-Studien registrieren.

Als Patient registrieren [1]
Link-Referenzen:
[1] https://www.synexus-studien.de/de/kontakt_fuer_patienten.asp
 
www.synexus-studien.de | Stand: 21.08.2018
https://www.synexus-studien.de/detail/tg_rueckenschmerzen.asp


nach oben springen || Zur Startseite